Runderneuerung für den DS 3

Runderneuerung für den DS 3

von -
Foto: DS/Christian Houdek
Foto: DS/Christian Houdek

Sommerfrische

Es war Zeit für den Besuch auf der Beauty-Farm: was hat sich außen & innen am Kleinsten von DS verändert?

Er war der Vorreiter der Drei-Marken-Strategie im PSA-Konzern: seit 2010 gibt es den Premium – Dreitürer, vier Jahre später lancierte man quasi um ihn herum eine neue Marke mit aktuell drei Modellreihen.

Foto: DS/Christian Houdek
Foto: DS/Christian Houdek
Foto: DS/Christian Houdek
Foto: DS/Christian Houdek
Foto: DS/Christian Houdek
Foto: DS/Christian Houdek
Foto: DS/Christian Houdek
Foto: DS/Christian Houdek

Fast 400.000 Exemplare des DS 3 hat der Konzern seit damals unter die Leute gebracht, vielleicht auch wegen seines Einsatzes im Rallyesport. Diese Rolle übernimmt ab 2017 die nunmehrige Basis-Marke Citroën. Weiterhin erhalten bleibt aber das Modell DS 3 Performance mit 208 Benzin-PS.

Man setzt bei DS bewusst auf den gewissen persönlichen Luxus und auf viele Individualisierungsmöglichkeiten (drei Millionen Kombinationen sind möglich) und hohe Wertschöpfung anstatt auf Dumpingpreise.

Daher wurde der im Verkauf noch immer erfolgreiche DS 3 mit dem mittlerweile sehr markanten Styling der Marke in Einklang gebracht.

Bitte lächeln!

Eine markante Vorderansicht, neue Leuchteinheiten an Bug und Heck sowie viele kleine Retuschen rundum frischen den äußeren Eindruck des Autos auf.

Innen ist der zentrale 7-Zoll-Touchscreen der (bei starker Sonneneinstrahlung mitunter blasse) Brennpunkt des Geschehens.

Motorisch hat man die Wahl zwischen fünf Benzinmotoren (von 82 bis 165 PS, dazu der genannte Performance mit deren 208) sowie Dieseln mit 100 oder 120 PS.

Neu ist die Sechsgang-Wandlerautomatik im Zusammenspiel mit dem 110-PS-Benziner.

Gegenüber dem automatisierten Getriebe bringt sie ein Komfort-Plus und harmoniert mit dem Dreizylinder. Er ist – und hier ist der PSA-Konzern immer noch etwas zu restriktiv – der einzige Antrieb, der mit Automatik offeriert wird.

Weiter im Programm ist das Cabrio, das PuristInnen eventuell zu wenig Zugluft bieten wird, aber als „Schiebedach plus“ hohe Alltagstauglichkeit bietet und auch als Einzig-Auto vorstellbar ist.

Die Preise für Österreich (inkl. aller Abgaben)

DS 3 – Benzin

PureTech 82 Manuell Chic  60 kW/82 PS 15.590,- Euro

PureTech 110 S&S Manuell Be Chic 81 kW/110 PS 18.940,- Euro

PureTech 110 S&S EAT6 Sport Chic 81 kW/110 PS 21.740,- Euro

PureTech 130 S&S 6-Gang-Manuell Sport Chic 96 kW/130 PS 20.940,- Euro

THP 165 S&S 6-Gang-Manuell Sport Chic 121 kW/165 PS 22.440,- Euro

DS 3 – Diesel

BlueHDi 100 S&S Manuell Be Chic 73 kW/99 PS 20.290,- Euro

BlueHDi 120 S&S 6-Gang-Manuell Sport Chic 88 kW/120 PS 22.290,- Euro

DS 3 Cabrio – Benzin

PureTech 82 Manuell Chic 60 kW/82 PS 18.390,- Euro

PureTech 110 S&S Manuell Be Chic 81 kW/110 PS 21.740,- Euro

PureTech 110 S&S EAT6 Sport Chic 81 kW/110 PS 24.540,- Euro

PureTech 130 S&S 6-Gang-Manuell Sport Chic 96 kW/130 PS 23.740,- Euro

THP 165 S&S 6-Gang-Manuell Sport Chic 121 kW/165 PS 25.240,- Euro

DS 3 Cabrio – Diesel

BlueHDi 100 S&S Manuell Be Chic 73 kW/99 PS 23.090,- Euro

BlueHDi 120 S&S 6-Gang-Manuell Sport Chic 88 kW/120 PS 25.090,- Euro

DS 3 Performance

THP 208 S&S 6-Gang-Manuell Performance 153 kW/208 PS 28.990,- Euro

THP 208 S&S 6-Gang-Manuell Performance Black Special 153 kW/208 PS 32.990,- Euro

DS 3 Performance Cabrio

THP 208 S&S 6-Gang-Manuell Performance 153 kW/208 PS 31.790,- Euro

THP 208 S&S 6-Gang-Manuell Performance Black Special 153 kW/208 PS 35.790,- Euro

Ähnliche Beiträge